Autogenes Training für Erwachsene

Das Autogene Training wurde vom Berliner Nervenarzt Johannes H. Schultz entwickelt. Es ist in Deutschland die wohl bekannteste Entspannungstechnik. Die tiefenentspannende Wirkung des Autogenen Trainings ist vielfach wissenschaftlich belegt.

 

Ziel des Autogenen Trainings ist es, mittels selbsthypnotischer Formeln auf körperliche Prozesse Einfluss zu nehmen. Man unterscheidet beim Autogenen Training zwischen Grund- und Oberstufe. Die Grundstufe besteht dabei aus folgenden Teilen: Schwereübung,Wärmeübung,Atemübung,Herzübung,Sonnengeflechtsübung und Stirnkühleübung. Bei jeder dieser Übungen versucht man, mit Hilfsformeln in einem bestimmten Teil des Körpers einen Entspannungszustand hervorzurufen. Dies beginnt mit der Schwereübung, bei der man sich vorstellt, Arme und Beine wären schwer, z.B. durch Bleiplatten beschwert. Dies führt bei genügend plastischer Vorstellung zu einem tatsächlichen Schweregefühl in Armen und Beinen, was den gewünschten Entspannungseffekt auslöst. Erklären lässt sich das Schweregefühl mit der Entspannung der Muskulatur,das Wärmegefühl entsteht durch verstärkte Durchblutung und Weitstellung der Gefäße. Beherrscht man eine Übung, so kann man die nächste Übung zum Training hinzunehmen, bis man alle sechs Teile der Grundstufe in einer ca. zehnminütigen Entspannungsübung ablaufen kann.

 

Beherrscht man alle sechs Teile der Grundstufe im Autogenen Training, so kann man die Entspannung vertiefen und steuern mit den sogenannten formelhaften Vorsätzen. In der Oberstufe des AT wird schließlich nur noch mit Imaginationen gearbeitet. Dazu ist das Beherrschen der Grundstufe oder auch Unterstufe genannt, Voraussetzung.

 

Im Kurs lernen Sie die Grundstufe des Autogenen Trainings kennen bis hin zur formelhaften Vorsatzbildung.Die Teilnehmerunterlagen erleichtern das Üben zuhause. Die besten Resultate erzielt man, wenn man Autogenes Training regelmäßig (am besten täglich wenige Minuten)einsetzt. Dann kann Autogenes Training von Stress befreien und das vegetative Nervensystem entspannen.

 

Eine moderne Technik der Selbsthypnose - die auf den gleichen Grundsätzen beruht wie das Autogene Training ist das sog. "Hypnobirthing" zur Vorbereitung auf die Geburt. Gerne informiere ich Sie darüber.

 

Termine:

Ab April 19 im MUKiVA, Rendelerstraße48, 60385 Frankfurt, mittwochsabends, bitte auf Warteliste vormerken, Kursbeginn ab 5 TN

 

 

Kostenerstattung: Meine AT-Kurse sind von allen gesetzlichen Krankenkassen als Präventionskurs anerkannt und werden mit bis zu 80 % der Kursgebühr bezuschusst.

 

.